Yogastudio Essen

Traditionell wurde Yoga unterteilt in Hatha-Yoga (körperliche Übungen), Raja Yoga (Meditation), Karma Yoga (Weg des Handelns), Jnana Yoga (Yoga des Wissens) und Bhakti Yoga (Yoga der Hingabe an ein höheres geistiges Ziel). Diese ursprüngliche Unterteilung hatte eine ungleiche und unvollständige Entwicklung des Menschen zur Folge, weil nur ein Aspekt seines Seins auf Kosten der anderen praktiziert wurde.

Geschicktes Handeln, tiefes Wissen oder geistige Ausrichtung sind „leer“, wenn sie nicht in der Gesamtheit wirken – und Yogahaltungen ohne die anderen Eigenschaften sind nur Körperübungen.

Die international geachtete Yoga-Interpretin Dona Holleman hat in jungen Jahren im persönlichen Unterricht bei B.K.S. Iyengar in Indien sämtliche Yogahaltungen entwickelt – im täglichen Privatunterricht in ca. 2 Jahren – und dann im Laufe von 50 Jahren eine Richtschnur entwickelt bis zum heutigen Centered Yoga, wie diese Fragmentierung geheilt werden kann.

Vollkommene Haltung, ruhiger Geist und ein mitfühlendes Herz sind Grundlagen nicht nur für die körperlichen Übungen sondern auch in allen Aktionen des täglichen Lebens. Somit kann die „vollkommene“ Haltung Ausdruck eines Geistes und eines Herzens sein, das in Frieden lebt – voller Lebensfreude und  Vitalität.

Christiane Busch praktizierte Iyengar-Yoga seit 1980 und integriert seit ihrer Begegnung mit Dona in 1987 ihre tiefgreifenden Erfahrungen aus dieser Zusammenarbeit, die ihr Leben geprägt haben, in ihren Unterricht im Yogastudio Essen und international. (Diplom Dona Holleman 1997). Sie ist bis heute davon überzeugt, dass Yoga die vollkommenste Form von Übungen ist, um den Körper in bester Kondition zu bewahren, damit er einerseits Lebenskraft erhalten und andererseits Energie im Leben einsetzen kann.

Christiane integriert in ihren Unterricht ihre eigenen Erkenntnisse aus Yoga und Philosophie, die aus ihrer Übungspraxis und ihrer Lebenserfahrung erwachsen sind.

Yogastudio Essen - KursteilnehmerinnenYogastudio Essen - Kursteilnehmerinnen